Zitat der Woche

"Deshalb sage ich, dass es hier spukt - mein Laden ist voll von den Geistern der Bücher, die ich nicht gelesen habe. Armen ruhelosen Geistern, die immer um mich herum sind. Es gibt nur eine Möglichkeit, den Geist eines Buches zu bannen - man muss es lesen."

(Christopher Morley)

Mittwoch, 30. Januar 2013

Rain Song - Zitateflut


"Rain Song" von Antje Babendererde

Arena Taschenbuch / Januar 2013

ISBN: 978-3-401-50423-0

7,99€

Genau 307 Seiten voller Text

Klappentext:
Der Sturz von den Klippen am Cap Flattery hätte leicht tödlich ausgehen können. Doch Hanna überlebt - dank dem Makah-Indianer Greg. Aber ist es ein Zufall, dass die Brüstung der Aussichtsplattform genau an jenem Tag nachgegeben hat? Und was hat es mit der Legende der geheimnisvollen Frau vom Wald auf sich, die angeblich immer häufiger im Reservat gesichtet wird? Hanna ahnt, dass die Vorfälle etwas mit ihrer verzweifelten Suche nach ihrer ersten großen Liebe Jim zutun haben, den sie vor fünf Jahren hier kennenlernte. Gemeinsam mit Greg geht sie den Dingen auf den Grund. Doch während sie und Greg sich näherkommen, entdecken sie Stück für Stück Jims wahre Identität und damit ein Geheimnis wie es furchtbarer nicht hätte sein können.

Der erste Roman, den ich von dieser Autorin lese, der nicht aus der Sicht einer Jugendlichen geschildert ist und definitiv einige Krimielemente enthält. Ich liebe es!


"Denn Liebe hört nicht einfach auf, auch wenn man sich das manchmal sehnlichst wünscht. Sie hinterlässt Spuren, die einen wie unsichtbare Wegweiser durchs künftige Leben führen."

"War es richtig, am Alten festzuhalten, um es zu bewahren, oder war es besser, es loszulassen, um etwas Neues daraus zu machen?"

"Die Zeit stand niemals still und nichts blieb, wie es war. Auch er selbst nicht."

"Aber Erinnerungen waren der stetigen Erosion des Gedächtnisses ausgesetzt. Im Laufe der Jahre verdrängte und beschönigte man und rückte sich alles so zurecht, wie man es brauchte, um eine Rechtfertigung für sein Leben zu haben."

"Wir glauben, Hoffnung sei besser als Gewissheit."

"Nur selten entsteht noch etwas von Hand, deshalb haben wir vergessen, wie wertvoll die einfachen Dinge sind."

"Aber ich liebe ihn mehr, als dass ich wütend auf ihn bin. Und das wird immer so sein."

"Der Strand war bevölkert von Menschen, die seit Hunderten von Jahren ihr Gedächtnis mit den Füßen in den Sand zeichneten. Und trotz stetigem Wechsel von Ebbe und Flut hatte das Gedächtnis überlebt."

"Wiegt die Vergangenheit schwerer als der Moment?"

"Wir werden enttäuscht und fangen neu an. Wir geben die Hoffnung nicht auf. Das ist das Leben."

"Aber war die Realität nicht schrecklicher als jeder Traum?"

Kommentare:

  1. Wirklich schöne Zitate! :) Bei mir ist das Buch noch ungelesen, aber ich habe schon andere Bücher von Antje Babendererde gelesen, die ich alle wirklich toll fand! :D

    Übrigens habe ich gerade deinen Blog entdeckt und finde es echt schön hier! Besonders deinen Header mag ich total gerne. :)

    Vielleicht magst du ja auch mal bei mir vorbei schauen? Ich würde mich natürlich total freuen. :)

    Liebe Grüße, Selina <3
    http://meine-lesewelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen